Alltag mit mir Alltag mit Kindern und Jugendlichen Alltag mit Familien

Von Go, Don´t und No-Go in der Beziehungsgestaltung

Kennziffer: S23:11

Ein kurzer Überblick

Von Go, Don´t und No-Go in der Beziehungsgestaltung

Was haben Sie davon:
Grenzwahrendes Verhalten gegenüber Kindern sowie Jugendlichen im
Spannungsfeld Grenzsetzung und Entwürdigung. Unterscheidung von ´ich
setze eine Grenze´ und ´ich entwürdige mein Gegenüber´.


Das erwartet Sie:
„Ich brauch bloß streng zu gucken, dann hören sie auf“ – pädagogisch
wertvoll? Ein Kind ungefragt anziehen, damit es schneller in den Garten zum
Spielen kann – pädagogisch wertvoll? Mal schnell das Handy des Teenies
checken – pädagogisch wertvoll?


Das Zusammensein mit kleinen und großen Kindern birgt jede Menge
Herausforderungen. Solche, die Fachkräfte lieben und solche, bei denen sie
zweifeln oder verzweifeln. Jede:r von uns kennt dieses Gefühl, an seine:ihre
Grenzen zu kommen. Wie sich dann Situationen, Interaktionen, Beziehungen
weiterentwickeln, hängt maßgeblich davon ab, in welcher Weise Fachkräfte
die Situationen (und sich) hinterfragen und bewerten. Ist das hier Provokation
und Absicht oder handelt das Kind entsprechend seinen Möglichkeiten?
Reagiere ich als Fachkraft sorgsam, ironisch, abwertend, unbeabsichtigt
grenz-verletzend? Letzteres ist ja auch eine subjektive Wahrnehmung. Lassen
Sie uns gemeinsam Entdecken, wie das Zusammenleben mit großen und
kleinen Kindern unperfekt wertschätzend gehen kann.

  • Jetzt anmelden

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns kurzfristig zurück!

  • TT Schrägstrich MM Schrägstrich JJJJ
  • Angaben zum Teilnehmer
  • Angaben zur Einrichtung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.