Alltag mit Familien

Zusammenarbeit mit Familien im Gefährdungsbereich

Kennziffer: 22.27

Ein kurzer Überblick

Zusammenarbeit mit Familien im Gefährdungsbereich

Die Arbeit mit Familien ist ein sehr komplexes Arbeitsfeld und kann sehr unterschiedliche Dynamiken entwickeln. Wenn Fachkräfte Anzeichen für eine Kindeswohlgefährdung wahrnehmen oder der Verdacht einer solchen im Raume steht, erfordert dies das Führen von Gesprächen mit einer besonderen Balance. Es erfordert eine klare Ansprache sowie ein respektvolles Miteinander, um den Familien die Möglichkeit zur eigenmotivierten Mitwirkung im Prozess zu gewährleisten.

Mit wem, welche Gespräche notwendig sind und welcher Inhalt Gegenstand ist, hängt von der Sachlage und der individuellen Situation ab. Dies kann von Fall zu Fall verschieden sein. Dafür braucht es nicht nur ein Wissen, sondern auch die Fähigkeit zu erkennen, welche Gesprächsart mit welchem Gesprächspartner im individuellen Fall notwendig ist. Wie kann beides ergebnisbringend umgesetzt werden? Wir setzen uns mit Gelingensfaktoren, Stolpersteinen sowie förderlichen Gesprächsstrategien auseinander und erproben diese im geschützten Raum.

ZIEL: Die Teilnehmer:innen lernen konstruktive Zugänge zu Familien in belasteten Situationen und im Gefährdungsbereich kennen und diese entsprechend nutzbringend einzusetzen.

  • Jetzt anmelden

    Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns kurzfristig zurück!

  • TT Schrägstrich MM Schrägstrich JJJJ
  • Angaben zum Teilnehmer
  • Angaben zur Einrichtung
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.